Willkommen bei HOLTZ MOTO Öhringen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bitte beachten: Wir sind bemüht alle Angaben rechtlich einwandfrei zu halten, sollten Sie dennoch falsche und/oder mißverständliche Angaben feststellen - kontaktieren Sie uns. Wir sind gerne bereit Ihre Fragen zu klären und Angaben zu korrigieren. Einfach per mail : info@holtz-moto.de oder per Fon. +49(0)7941/63101



Allgemeine Information zum Streitbeilegungsverfahren vor Verbraucherschlichtungsstellen:







-



Adresse der Online-Streitschlichtung : http://ec.europa.eu/consumers/odr



An einem Streistschlichtungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nehmen wir nicht teil.









--

Fragen jederzeit unter info@holtz-moto.de unter Angabe Ihrer Adresse/Kontaktdaten.

Wir melden uns bei Ihnen gerne auch telefonisch zurück.



Widerrufsbelehrung







---

Widerrufsrecht



Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß § 312c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1, 2 und 4 BGB-InfoV sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit § 3 BGB-InfoV. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.>br/>
Das eingeräumte Widerrufsrecht besteht nicht, wenn die georderte Ware für ihre eigene gewerbliche oder selbständige berufliche Tätigkeit verwendet werden soll.





Der Widerruf ist zu richten an:

HOLTZ MOTO

Ingrid Holtz

Haller Straße 3

D-74613 Öhringen

MAIL: info@holtz-moto.de

FON: +49(0)794163101

FAX: +49(0)794163102





Widerrufsfolgen



Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung müssen Sie keinen Wertersatz leisten.3

Verbraucher-Information gemäß Verordnung (EU) Nr. 524/2013

Im Rahmen der Verordnung über Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten steht Ihnen unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ eine Online-Streitbeilegungsplattform der EU-Kommission zur Verfügung.